DRUCKEN

Diplom für Entwöhnung bei Tabakabhängigkeit


Tabakabhängigkeit ist eine chronische Erkrankung, ein langfristiger Konsumstopp gelingt oft nur mit professioneller Unterstützung. In der Tabakentwöhnung sind vor allem Ärztinnen und Ärzte, klinische Psychologinnen und Psychologen sowie Gesundheitspsychologinnen und -psychologen wichtige Berufsgruppen. Basierend auf einer umfassenden Anamnese und Diagnostik können sie Tabakabhängige fundiert beraten und sie mit psychologischen Behandlungsmethoden bei der Entwöhnung unterstützen. 

Die Diplom-Fortbildung „Entwöhnung bei Tabakabhängigkeit“ vermittelt wichtige Hintergrundinformationen sowie den Aufbau und erfolgsversprechende Methoden einer ambulanten Tabakentwöhnung. 

Zielgruppe

Ärztinnen/Ärzte, klinische Psychologinnen/Psychologen sowie Gesundheitspsychologinnen/-psychologen, die Tabakentwöhnung anbieten wollen.


Für den Erhalt des Diploms "Diplom für Entwöhnung bei Tabakabhängigkeit nach dem Qualitätsstandard der österreichischen Sozialversicherung" sind folgende Module erforderlich:

  • Theoretischer Hintergrund
  • Nikotinersatztherapie und tabakassoziierte Erkrankungen
  • Tabakentwöhnung


Zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2021