DRUCKEN

Der 447h Bericht für das Jahr 2017 ist veröffentlicht

Der Bericht enthält die zahlenmäßige Entwicklung der Vorsorgeuntersuchungen und die durch den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (teil-)finanzierten Maßnahmen der Gesundheitsförderung für das Jahr 2017.

Foto 447h-Bericht

Im Jahr 2017 wurden insgesamt 998.977 allgemeine Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Dies entspricht einer österreichweiten Inanspruchnahme von 13,7%. Die Inanspruchnahmerate der Frauen liegt mit 14,3% um mehr als einen Prozentpunkt über jener der Männer mit 13,1%. Die Altersgruppe mit der anteilig höchsten Teilnahme an der Vorsorgeuntersuchung ist die Gruppe der 60- bis 64-Jährigen mit 17,3%, dicht gefolgt von der Gruppe der 65- bis 69-Jährigen mit 17,1%.

Neben dem Lebensraum Betrieb und dem Lebensraum Schule, die bereits seit 2005 bedeutende Interventionsfelder der Gesundheitsförderung in der Sozialversicherung darstellen, werden vermehrt Maßnahmen in den Bereichen SeniorInnen sowie Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit, Suchtprävention und Gesundheitskompetenz umgesetzt.

Der Download des Berichts ist  hier möglich.

Zuletzt aktualisiert am 27. September 2018